frauenpolitik

Selbstverwirklichung muss für alle Menschen möglich sein. Sowohl Männer als auch Frauen sollen passende Rahmenbedingungen vorfinden, um das eigene Potenzial voll zu entfalten und das Leben nach eigener Vorstellung zu gestalten. Das Geschlecht darf beim Vorankommen durch eigene Leistung jedoch keine Rolle spielen!

Wofür ich mich einsetze:

  • Chancengleichheit und Flexibilität im Familien – und Berufsleben: neben flexibleren Betreuungszeiten und der steuerlichen Absetzbarkeit von Betreuungskosten müssen Betriebskindergärten steuerlich gefördert und der Rechtsanspruch auf Kinderbetreuung nicht nur in der Praxis, sondern auch ab dem Ende des Mutterschutzes garantiert sein. Familienfreundliche Weiterbildungen steigern nicht nur die Karrierechancen für Frauen, sondern sorgen auch für eine bessere Vereinbarkeit von Weiterbildung und Familie. Zudem soll Vorständen und anderen Führungskräften eine zeitlich begrenzte Auszeit ermöglicht werden, ohne das Mandat gleich niederlegen zu müssen.
  • Gleiche Bezahlung für gleiche Leistung von Männern und Frauen: Unternehmen mit mehr als 500 Beschäftigten sollen ihren unternehmensinternen Gender-Pay-Gap auswerten und veröffentlichen. Dadurch wollen wir nicht nur mehr Transparenz schaffen, sondern auch einen Grundstein für die eigenverantwortliche Lösung des Problems durch Arbeitgeber und Beschäftigte schaffen.
  • Mehr Frauen in Führungspositionen: Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber müssen sich besser vergegenwärtigen, bei gleichen Funktionen genauso viele weibliche wie männliche Angestellte für Weiterbildungen zu berücksichtigen. Wir setzen auf Selbstverpflichtung statt starrer Quoten, bei der sich größere Unternehmen dazu verpflichten, den Anteil von Frauen einer Unternehmensebene in der Führung der jeweiligen Ebene widerzuspiegeln.